x
x
Camping avec parc aquatique
  • Tel : (+33) 4 68 81 04 61
  • Suche
  • x

Präsentation

Keine Angst davor zu haben, ein Vorreiter in neuen Freizeittrends zu sein und die Erwartungen der Urlaubsgäste vorauszusehen, indem man diesen immer mehr Wellness, Komfort und Zufriedenheit bietet. Durch die Befolgung dieser zwei Richtlinien, ist die Gruppe Sirène Holidays heute zu der Referenz für Luxus-Campingplätze in Europa geworden.

Seit ihrer Gründung vor mehr als einem halben Jahrhundert durch die Familie Carletti ist die Gruppe Sirène Holidays gewachsen. 1967 erworben, zählt der erste Campingplatz in Argelès sur Mer La Sirène als eines der schönsten Outdoor-Hotels Europas. Die üppige Umgebung voller frischer und entspannender mediterraner Düfte, die gut ausgestatteten Stellplätze mit komfortablen und regelmäßig erneuerten Wohnwangen, der Aquapark von außergewöhnlicher Größe, das freundliche und hilfsbereite Team, die Animationen für die ganze Familie und die außergewöhnlichen Shows… Das ist was den Reiz des Campingplatzes La Sirène ausmacht, aber auch das Konzept der Gruppe Sirène Holidays, ein Konzept, das seither an zwei anderen Orten in Argelès sur Mer in abgewandelter Form verwendet wurde: L’Hippocampe, der gegenüber La Sirène liegt und der mit la Sirène einige der Einrichtungen teilt, sowie Le Bois de Valmarie, der sich im Herzen von Racou, einem kleinen Weiler am Meeresufer, befindet.

Heute ist Sirène Holidays mehr als nur eine Gruppe. Es ist eine einzigartige Erfahrung während eines Urlaubs auf Standorten, von denen jeder seine eigene Identität entwickelt hat, die aber trotzdem zur Luxuskategorie gehören!

Geschichte

Im Frühjahr 1967 beginnt das Abenteuer. Die Familie Carletti – Josette, Claude und ihre beiden Kinder Eric und Sylvie – beschließt, Geschäft und Haus an der Côte d’Azur zu verkaufen. Ein Wohnwagen wird hinter das Auto gespannt und der Weg zu einer Odyssee im gesamten Mittelmeerraum beginnt! An der Küste halten die Carlettis an, und schlagen ihre Zelte in Argelès-sur-Mer, auf dem Campingplatz La Sirène, auf. Bereits vom Gesang der Sirenen verzaubert? Im selben Jahr kauft die Familie Carletti den Campingplatz von den Gebrüdern Galmiche, die aufgrund der zu machenden Investitionen aufgaben. 3,5 Hektar, eine Sanitäranlage, ein Selbstbedienungsrestaurant und eine Rezeption … alles den Standards der 2-Sterne-Kategorie entsprechend. Dies ist der Beginn der Geschichte eines Campingplatzes, der in ein paar Jahren zur Referenz für 5-Sterne-Campingplätze in Europa werden wird!

Im Jahr 1969 beginnt der Ausbau. Die Ausgestaltungen folgen… Arbeiten an den Netzen, am Abwasserentsorgungssystem, Verschönerungen usw. Auch an die Freizeiteinrichtungen wurde gedacht. Im Jahr 1980 wurde der erste Pool gegraben und 1984 wurde der Strandclub kreiert, der mit einem regelmäßigen Shuttle zum Campingplatz verbunden ist, 900 Meter vom Strand entfernt.

Das Ende der 80er Jahre ist von einem neuen ehrgeizigen Ziel markiert. Die Nachfrage nach immer komfortableren Mietunterkünften wird zu einem starken Trend. Eric Carletti, der allmählich seinen Vater ablöst, beschleunigt diese Entwicklung. 1988 beginnt er mit Mobilheimen zu handeln. 1989 gehört er zu den Ersten, die inmitten einer üppigen Vegetation zwanzig Holzchalets bauen.

Der jüngste Boom, angetrieben durch die ökologischen Probleme, dieser Mietunterkunftstypen beweist, dass die Manager von La Sirène in diesem Bereich allen anderen immer zwanzig Jahre voraus waren! Die 3,5 Hektar von damals wurden zu einem wunderschönen bewaldeten Park, umgewandelt, der sich auf einer Fläche von 17 Hektar erstreckt. Und der Campingplatz ist jetzt mit 4 Sterne ausgezeichnet. Sylvie kümmert sich um die Buchhaltung. Eric ist ständig auf der Suche nach neuen Trends.

Der „große Coup“ kommt im Jahr 1992. Eric, der von einem auf Themenparks spezialisierten spanischen Unternehmen eingeladen wird, entdeckt einen Vergnügungspark in Rimini in Italien. Falsche Felsen aus getöntem Beton, Wasserfälle, Wasserrutschen, Whirlpools, Strände, die abwechselnd mit Felsen und Gras bedeckt sind… Die Idee des ersten Wasserkomplexes Europas auf einem Campingplatz ist geboren. Der Erfolg ist unmittelbar und dieses Wasserparadies gilt schnell als Referenz.

Die Bereitstellung bestimmter Bereiche für Freizeitpartner wie einem Tauchclub oder dem Seekajak-Club runden das Angebot für Urlaubsgäste ab. Der Campingplatz L’Hippocampe auf der anderen Straßenseite wurde 1994 gekauft und sofort mit einer Reihe von Becken und Wasserspielen ausgestattet, einige sind sicherlich kleiner, aber bieten genauso viel Spaß.

Zu Beginn des Jahres 1997 profitiert der Campingplatz Racou, der entlang der Vermeille-Küste liegt (felsige Küste, die von der katalanischen Costa Brava erweitert wird) von einer Entwicklung, die seiner außergewöhnlichen geographischen Lage würdig ist. Durch die städtebaulichen Zwänge, die mit der Erhaltung des Geländes und seiner Vegetation verbunden sind, wird das Projekt erst im Jahr 2000 fertiggestellt. Aber dieser Test öffnet der Familie Carletti die Augen: Landschaftsintegration ist das Herzstück eines jeden Outdoor-Hotelkonzepts. Die drei Campingplätze werden davon profitieren. In La Sirène, L’Hippocampe und Bois de Valmarie wird geduldig die tropische Atmosphäre geschaffen, lange bevor sie in Vergnügungsparks verwandelt wurden.

 

Weit davon entfernt nach dieser Umgestaltung der Umgebung eine Pause zu machen, beginnt Eric sich Modelle von „Mobilheimen” vorzustellen. Mit allem, was er in den bestehenden Modellen gesehen hat, entwirft er mit seinem Wissen über Urlauber und deren Bedürfnisse ab dem Jahr 2000 Wohnräume, in denen sich Komfort, Wohlbefinden und Design vereinen. Heute werden jedes Jahr wieder neue Modelle entwickelt, die immer luxuriöser, gemütlicher, angenehmer werden und besser in die Vegetation „integriert“ sind…

Die Umgebung, Wärme und der Komfort sind bereits sehr gute Garantien für einen unvergesslichen Aufenthalt … aber es war immer noch nicht genug für ihn. Im 21. Jahrhundert (kurz nach dem Jahr 2000!) befand er es für notwendig, den Urlaubsgästen von La Sirène auch die unvergesslichsten Abende zu bieten. Das Animationsteam begann, große Musicals zu inszenieren, die sich an Bestseller anlehnten: Die Blues Brothers, Cats, Grease, der König der Löwen … Heute, auf der komplett erneuerten und im Jahr 2006 mit professionellem Equipment ausgestatteten Bühne, sind es mehr als 1.000 Zuschauer, die bei jeder Aufführung träumen, an ihr teilnehmen, singen, tanzen … Auch hier hat sich die Familie Carletti bis hin zur Party, um die Details der Abläufe gekümmert.

Von diesem Pioniergeist profitiert auch die Kommerzialisierung. Ende der 90er Jahre hatte La Sirène bereits eine Webseite. Seitdem hat diese Webseite alle wichtigen Entwicklungen des Internets verfolgt. Das Buchungscenter, das „maßgeschneidert“ erstellt wurde, steht dem großer Reiseanbieter in nichts nach. Die Angebote sind optimiert, um alle Anfragen der Internetnutzer zu beantworten. Dadurch ist es möglich, es den idealen Aufenthalt in Echtzeit anzubieten.

Ohne die familiären Werte zu vergessen, die zu Beginn des Abenteuers von Carletti Senior hochgehandelt wurden – Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit, Ehrgeiz – hat die gesamte Familie Carletti alles getan, um in ihrem Beruf weiter zu kommen. Unterstützt von einem Hilfsmittel namens „Outdoor-Hotel“ geht ihre Arbeit noch viel weiter: Sie besteht darin, Menschen glücklich zu machen … während eines Aufenthalts oder noch länger!

Das Lied der Sirenen ist in der Tat bezaubernd, hat aber nur eines im Sinn: dass man tolle Momente gemeinsam erlebt, mit der Familie, mit Kindern, Freunden … am Meeresufer, die Sonne des Roussillon … für Momente des LEBENS!